In besten Händen

 
 

Schmerztherapie

Als Facharzt für Anästhesie ist es einer meiner zentralen Aufgaben Schmerzen zu behandeln. Ich biete Ihnen dafür in meiner Ordination eine ganzheitliche Betreuung an. Dazu wird eine individuell angepasste Kombination verschiedener Verfahren eingesetzt um ein gezieltes Behandlungskonzept umzusetzen, mit dem Ziel Ihre Schmerzen zu lindern und Ihre Lebensqualität zu steigern. Aspekte aus schul- und komplementärmedizinischen Teilbereichen werden integriert.

Mein Schwerpunkt liegt in der Behandlung von Schmerzen der Halte- und Bewegungsorgane.



Leistungen:

Akupunktur, Applied Kinesiology, Lichtmedizin, Manuelle Medizin, Neuraltherapie, Orthomolekulare Medizin, Palliativmedizin, 
Psychosomatische Medizin, Reizstromtherapie, Sauerstofftherapie, Schulmedizin.

Schwerpunkte der Schmerztherapie: 

Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Schiefhals, Augenschmerzen, Kiefer- und Gesichtsschmerzen.

Schulterschmerzen, Impingement, FrozenShoulder, Ellbogenschmerzen, Tennis- und Golfellbogen, Sehnenscheidenentzündung, Karpaltunnelsyndrom, Handgelenk-, Finger- und Daumenschmerzen.

Rückenschmerzen, Interkostalneuralgie, Ischalgie, Skoliose, Gleitwirbel, Spinalkanalstenose, Hexenschuss.

Hüftgelenksschmerzen, Knie- und Fußgelenksschmerzen, Meniskusschmerzen, Joggerschienbein, Krampfwaden, Achillessehnenleiden und Fersensporn.

Weiters Fibromyalgie, Migräne, Restless Legs, Thoracic-Outlet-Syndrom, rheumatische Schmerzen, Parkinson und Phantomschmerzen.

Bitte beachten Sie, dass Krankheitsbilder wie Rheuma oder Parkinson nicht durch die Behandlung geheilt werden. Die Schmerzen lassen sich jedoch meist deutlich reduzieren.

Behandlungsablauf

Die Erstordination dauert üblicherweise 90 Minuten. Bitte bringen Sie Ihre gesammelten Vorbefunde mit, damit ich mir ein fundiertes Bild machen kann.

Hier werden wir dann auch besprechen, welche Verfahren am Besten geeignet sind um Sie erfolgreich zu behandeln.

Wie viele Sitzungen notwendig sind, ehe eine spürbare Besserung der Beschwerden eintritt ist von Patient zu Patient verschieden und orientiert sich an der Ausgangssituation (Art und Dauer der Schmerzen, mögliche Begleiterkrankungen, vorangegangene Therapien etc.) und den im Rahmen der Schmerztherapie zur Anwendung kommenden Behandlungen.  

Durchschnittlich umfasst eine abgeschlossene Therapie, je nach angewendetem Verfahren, 3-5 Sitzungen. Die regelmäßige Durchführung von speziellen Übungen bildet aber meist die Voraussetzung, um eine dauerhafte Schmerzreduktion zu erreichen.
 
Die Dauer einer Einzelsitzung beträgt üblicherweise zwischen 30-90 Minuten, abhängig vom angewendeten Verfahren.

Manuelle Medizin

Die LNB Schmerztherapie ist eine revolutionäre Form der manuellen Medizin zur Behandlung von diversen Schmerzzuständen. Sie beruht auf der 30-jährigen Forschung und Entwicklung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht.

Liebscher & Bracht haben herausgefunden, dass Schmerzen im Bewegungsapparat oft auf Grund von muskulär - faszialen Ungleichgewichten entstehen. Diesem Mechanismus wird mit der eigens entwickelten Osteopressur und den Faszien-Engpassdehnungen nachhaltig entgegen gewirkt.

Ich habe die LNB Schmerztherapie von Roland Liebscher-Bracht persönlich erlernt, befinde mich in ständiger Weiterbildung und bin der einzige zertifizierte LNB Therapeut in Salzburg.


Schmerztherapie Dr Jacob Krammer

 

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine naturheilkundliche Untersuchungs- und Behandlungsmethode. Ihre Besonderheit stellt ihre nahe Verwandtschaft zur klassischen Schulmedizin dar. Neuraltherapie ist eine ganzheitliche Therapieform.

Neuraltherapie bedeutet den gezielten Einsatz von Infiltrationen unter die Haut.

Die Neuraltherapie ermöglicht mir über den Tastbefund eine Beurteilung Ihrer Problematik zum Beispiel bei Rückenschmerzen, Ischias Beschwerden oder Schulterschmerzen. Mit der störfeldbezogenen Anamnese und durch den gezielten Einsatz von kleinsten Medikamentenmengen nach bestimmten Techniken gelingt dann die Beeinflussung funktioneller Störungen.

Manchmal führt schon eine einzige Behandlung zu dauerhafter Beschwerdefreiheit (Sekundenphänomen). Meist werden aber mehrere Behandlungen für einen anhaltenden Behandlungserfolg erforderlich sein.


Neuraltherapie Dr Jacob Krammer


Orthomolekulare Medizin

Die orthomolekulare Medizin hat das Ziel Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu lindern. Dies wird durch Veränderung der Konzentration von Substanzen im menschlichen Körper erreicht. Diese sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren sowie Enzyme, die für den reibungslosen Ablauf der Stoffwechselvorgänge in unserem Körper unentbehrlich sind.

Eine orthomolekulare Therapie mit körpereigenen Substanzen, z. B. hydrolysiertem Kollagen kann sinnvoll kombiniert werden mit Mikronährstoffen (z.B. Selen, Weihrauch, Vitamin E, Calcium, Magnesium) zur besseren Nährstoffversorgung, Unterstützung des Wiederaufbaus von Knorpelgewebe, zur Entzündungshemmung und zur Schmerztherapie. 

Natürliche Enzyme (zB aus der Papaya gewonnen) sind höchst wirksam gegen krankhafte Veränderungen von Muskeln, Sehnen und Bindegewebe - wie Verletzungen oder Entzündungen. Beispiele sind akute Rückenschmerzen, Tennisellenbogen aber auch rheumatische Beschwerden. Diese, über den Verdauungstrakt aufgenommenen, Enzyme verringern die Entzündung und verbessern nicht organisch bedingte Durchblutungsstörungen.

Ich setze die orthomolekulare Medizin in Kombination mit anderen Verfahren ein: denn eine ursächliche Behandlung hat die besten Chancen für einen dauerhaften Erfolg!


Schmerztherapie Dr Jacob Krammer


Akupunktur

Die japanische Schädelakupunktur nach Toshikatsu Yamamoto (YNSA) ist eine, auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin basierendes, funktionelles und ganzheitliches Diagnose- sowie Therapieverfahren welches durch eine nadelsparende und sehr effiziente Art über Somatotope überwiegend am Kopf seine oft verblüffend schnelle Wirkung entfaltet. Angewendet wird die YNSA alleine oder in Kombination mit anderen Verfahren.

Indikationen sind in meiner Praxis in erster Linie die Schmerztherapie von akuten und chronischen Schmerzzuständen. Insbesondere Rückenschmerzen, Ischias Beschwerden und Knieschmerzen aber auch Migräne und neuropathische Schmerzen. Weiters setze ich die Schädelakupunktur zum Auflösen von Blockaden des Bewegungsapparates ein, sowie zur unterstützenden Behandlung von neurologischen Erkrankungen.

Bei perakuten Beschwerden, also solche welche seit dem Behandlungstag bestehen, hat die YNSA bereits bei einer einmaligen Behandlung gute Chancen auf Erfolg. Bei chronischen Schmerzen sind üblicherweise mehrere Sitzungen für ein dauerhaftes Ergebnis einzuplanen.


Akupunktur meindoctor.at Dr Jacob Krammer


Applied Kinesiology

Die sogenannte Funktionelle Myodiagnostik ist eine wirkungsvolle Methode um etwaige Blockaden, Stressauslöser oder Schwachstellen zu finden. In erster Linie also ein diagnostisches System, mit dessen Hilfe ich Ihre Reaktionslage rasch und einfach überprüfen kann. Dafür wende ich spezielle Untersuchungstechniken an und kann so noch gezielter helfen.


Schmerztherapie Dr Jacob Krammer


Lichtmedizin

Lichtinduzierte Biostimulation wird zur Behandlung von Entzündungsprozessen und Schmerzzuständen eingesetzt. Mit der Entwicklung spezieller Leuchtdioden (LEDs) sind Lichtquellen verfügbar geworden, die einfarbiges Licht in ähnlicher Intensität wie Therapielaser zur Verfügung stellen. Diese hochintensive, kalte Rotlichttherapie ist eine effiziente Ergänzung der Schmerztherapie und in meiner Ordination problemlos anwendbar. 

Ob Tennisellbogen, Achillessehnenleiden, arthrosebedingte Schmerz- oder muskuläre Verspannungszustände – der bewährte Effekt auf entzündliche Prozesse und den Energiestoffwechsel der menschlichen Zellen fördert Heilungsprozesse bei akuten und chronischen Beschwerdebildern. So wird eine effektive und nebenwirkungsfreie Schmerzlinderung ermöglicht.

Das Verfahren wurde in jahrelanger Forschungsarbeit an der Technischen Universität in Wien entwickelt. Der Tiefenstrahler wird von der Firma REPULS Lichtmedizintechnik in Österreich produziert.



Stromtherapie

Hier stehen zwei verschiedene Methoden zur Verfügung.

Das Prinzip der Schmerztherapie durch eine Reizstrom-Behandlung beruht auf dem Einfluss elektrischer Impulse auf die schmerzleitenden Nervenfasern. Der durch ein Stimulationsgerät erzeugte Reizstrom blockiert die Erregungsleitung der Nervenfasern, sodass sie den Schmerz nicht weiterleiten können. 

Bei der Schmerztherapie durch das Verfahren der therapeutische Elektrostimulation wird über die Messung der Hautimpedanz laufend die Reaktion des Körpers auf die angewendeten Impulse erfasst. Durch eine spezielle Software wird daraufhin die Abgabe der Impulse modifiziert (Bio-Feedback). Somit wird gewährleistet, dass sich die Impulse an die Körperreaktionen anpassen können. Indikationen sind u.a. Migräne, Fibromyalgie oder auch das chronisch-regionale Schmerzsyndrom (CRPS).

Sauerstofftherapie

Mit dieser Therapieform ist es möglich dem Körper langsam und exakt dosiert, in geringen Mengen, direkt über die Vene Sauerstoff zuzuführen. Die dem Blut so zur Verfügung gestellten kleinen Sauerstoffbläschen bewirken die Bildung von gefäßerweiternden und entzündungshemmenden Stoffen. Man erreicht eine Ausschwemmung von überflüssigem Gewebswasser. Der Verklebung der Blutplättchen wird entgegengewirkt. Es kommt allgemein zu einer verbesserten Durchblutung des gesamten Körpers. Zusätzlich wird die Bildung von bestimmten weißen Blutkörperchen zur körpereigenen Abwehr angeregt. Somit wird die Immunsituation des Körpers verbessert.

Positive Wirkung im menschlichen Körper sind unter anderem auch die Stabilisierung des Herz-Kreislaufsystems, ein verbesserter Schlaf, sowie das Nachlassen von Ruhe- und Bewegungsschmerz und wird daher in meiner Ordination als adjuvante Therapieform angeboten.


Sauerstofftherapie meindoctor.at